Startseite arrow Tipps & Ratschläge
Tipps & Ratschläge

Der Fernseher – eine Brandgefahr
 
In nahezu allen bundesdeutschen Haushalten gibt es einen Fernsehempfänger. Durch Kabel- und Frühstücksfernsehen ist ein Empfang fast rund um die Uhr möglich. Es ist Hochsaison für Fernsehapparate – besonders in den Wintermonaten während der Weihnachts- und Neujahrszeit.
 
Obwohl Fernsehgeräte auf ihre Sicherheit geprüft sind, entstehen dennoch immer wieder und relativ häufig Brände und dadurch Verletzungen durch die Fernsehgeräte. Aus diesen Gründen wollen wir Ihnen ein paar Sicherheitsratschläge aufzeigen, die Sie bei dem Umgang mit diesen Geräten beachten sollten:
 
  • Trotz eines noch so guten, abwechslungsreichen Fernsehprogrammangebotes sollte das Fernsehgerät nicht dauernd eingeschaltet sein, damit es nicht zuviel Wärme entwickelt. Dies gilt insbesondere für Fernsehgeräte, die in Schränken eingebaut sind. Bei diesen ist darauf zu achten, dass stets genügend Abstand von den Seitenwänden und der Wand eingehalten wird, damit die im Gerät entstehende Wärme abströmen kann, d. h. für gute Belüftung sorgen.
  • Stellen Sie niemals mit Wasser gefüllte Vasen oder Schalen auf das Fernsehgerät. Diese Gefäße können kippen und das Wasser könnte sich in das Gerät ergießen. Eine Zerstörung des Bildschirmes und ein Brand wären die Folgen.
  • Achten Sie bei Feierlichkeiten darauf, dass auch Getränke – etwa Sektspritzer – nicht an bzw. in das Gerät gelangen können.
  • Der Abstand des Fernsehgerätes von Gardinen soll mindestens 20 cm betragen.
  • Auf oder in unmittelbarer Nähe der Fernsehgeräte sollten sich auch keine leichtbrennbaren Gegenstände (Zeitschriften, Papier, Weihnachtsbäume, Adventskränze, brennende Kerzen usw.) befinden.
  • Fernsehgeräte nur in abgekühltem Zustand und gezogenem Netzstecker reinigen.
  • Bei verdächtigen Symptomen wie ungewöhnlichen Bildstörungen oder Brandgeruch den Fernseher sofort abschalten und den Netzstecker ziehen.
  • Vor allem nachts das Fernsehgerät vollständig ausschalten (Kein Standby-Betrieb) und ggfs. den Netzstecker ziehen. Denn gerade nachts werden Brände infolge tödlicher Brandgase / Brandrauch erst spät oder gar nicht bemerkt, was tödliche Folgen haben kann. (siehe hierzu auch den Brandschutztipp Juli 2008 „Rauchmelder sind Lebensretter“)
Beachte
 
Und wenn es doch einmal brennt:
  • Nicht zögern, Sofort die Feuerwehr alarmieren ! >Feuerwehrnotruf 112<
  • Alle Personen in Sicherheit bringen
  • Gerät abschalten und Netzstecker ziehen
  • Rückwand des Gerätes mit einer Wolldecke ( keine Kunstfasern! ) abdecken, um den Brand zu ersticken.
  • Bei allen Löschversuchen nur seitlich des Gerätes stehen, um sich nicht der Gefahr einer Implosion der Bildröhre auszusetzen.
Auch bei Ungewissheit nach einem evt. Selbst gelöschten Feuer wird eine Brandnachschau durch die Feuerwehr jederzeit befürwortet. Auch hier Feuerwehrnotruf 112!
Bedenke
„Rauchmelder retten leben“
Brandschutztipp Oktober
Ein Service der Freiwilligen Feuerwehr Mönchengladbach - Einheit Rheindahlen
 
Sypitzki webdesign