Startseite

Willkommen bei der Freiwilligen Feuerwehr Rheindahlen!

Die Freiwillige Feuerwehr Rheindahlen ist eine von 20 Freiwilligen Feuerwehren im Stadtgebiet von Mönchengladbach und gehört zu den 7 sogenannten Schwerpunkteinheiten. Dies bedeutet, dass wir auch bei größeren Schadenslagen nicht nur der Bevölkerung in unserem Ort zur Verfügung stehen, sondern auch bei Bedarf im gesamten Stadtgebiet von Mönchengladbach tätig werden.
Feuerwehrehrenzeichen verliehen
Dienstag, 26 Januar 2016

FWEZ16 Auch in diesem Jahr konnten wieder zahlreiche Kameraden der Berufsfeuerwehr und der Freiwilligen Feuerwehren der Stadt Mönchengladbach aus den Händen des Oberbürgermeisters Hans Wilhelm Reiners und des Beigeordneten für den Feuerschutz Hans-Jürgen Schnaß im Ratskeller Ehrungen für langjährige Zugehörigkeit und aktive Mitwirkung im Feuerwehrwesen entgegennehmen.

Aus der Einheit Rheindahlen erhielten Oberbrandmeister Christian Kemper und Brandinspektor Carsten Nösen das Feuerwehrehrenzeichen in Silber für 25-jährige Mitgliedschaft.

Carsten Nösen war 1990 in die Jugendfeuerwehr Rheindahlen eingetreten und wechselte 1994 in die aktive Wehr. Im Laufe der Jahre besuchte er zahlreiche Lehrgänge auf Stadtebene sowie den „Brandmeister-“ und den "Zugführerlehrgang" am Institut der Feuerwehr (IdF) in Münster. Durch seinen unermüdlichen Einsatz für die Arbeit in der FF und die Ableistung der genannten Lehrgänge, wurde er zum Brandinspektor befördert und ist bereits seit vielen Jahren 1. stellvertretender Einheitsführer.

Christian Kemper trat ebenfalls 1990 in die Jugendfeuerwehr ein und wechselte 1996 zu den aktiven Kameraden. Er absolvierte ebenfalls zahlreiche Lehrgänge vor Ort und den "Brandmeisterlehrgang" am IdF. Der "Zugführerlehrgang" steht für dieses Jahr in Münster noch bevor. Mittlerweile hat er in der Einheit die Funktion und die Aufgaben des Kassierers übernommen und fungiert auch seit langem mit als Ausbilder.

In geselliger Runde verbrachte man ein paar schöne Stunden und plauderte mit den Kameraden über – wie kann es anders sein – Feuerwehrangelegenheiten.

 
Günther Weuthen verstorben
Freitag, 27 November 2015
Bereits in der letzten Woche verstarb erneut ein Kamerad unserer Wehr. Günther Weuthen – zurzeit längstes und ältestes Mitglied unserer Einheit – hat am 21. November im Alter von 83 Jahren den Kampf gegen den Tod verloren.
Günther Weuthen trat 1955 in die Freiwillige Feuerwehr Rheindahlen ein und versah seinen aktiven Dienst bis zum 60. Lebensjahr im November 1992. Seit diesem Tag war er Mitglied unserer Ehrenabteilung.
Viele Jahre lang (1973 bis 1986) war er Schriftführer der Einheit.1980 wurde er mit dem Feuerwehrehrenzeichen in Silber für 25 Jahre aktiven Dienst und 1990 mit dem Ehrenzeichen in Gold für 35 Jahre geehrt.
Für seine mehr als 50-jährige Mitgliedschaft erhielt er 2008 eine Sonderauszeichnung in Gold vom Landesverband. Im März dieses Jahres 2015 hätte er eine entsprechende Auszeichnung für 60 Jahre Feuerwehrzugehörigkeit erhalten sollen. Krankheitsbedingt konnte er diese Urkunde nicht in Empfang nehmen. Noch vor Weihnachten sollte im die Ehre zuteil werden. Leider hat dies nicht mehr erlebt.
Bis zu seinem Tod war Günther stets interessiert an den Aufgaben, der technischen Ausstattung und dem Einsatzgeschehen rund um unsere Einheit. Immer wieder erkundigte er sich über den aktuellen Sachstand. Auch an den Jahreshauptversammlungen nahm er stets teil. Somit konnte er auch in Rheindahlen immer noch sachkundige Auskünfte an seine Freunde geben.
Die Kameraden der Einheit Rheindahlen werden ihn nicht vergessen und allzeit in guter Erinnerung behalten. Auch ihm sagen wir ein letztes: „Gott zur Ehr’, dem Nächsten zur Wehr“.
 
Tod und Beisetzung Hans Pütz
Dienstag, 06 Oktober 2015
Am heutigen Tag hat die Freiwillige Feuerwehr Rheindahlen ihrem Kameraden Hans (Hennes) Pütz die letzte Ehre erwiesen, in einem Auferstehungsgottesdienst seiner gedacht und ihn auf dem Weg zu seiner Ruhestätte begleitet.
Hans Pütz trat am 1.7.1969 in die Wehr ein und unterstützte die Kameraden stets tatkräftig bei Einsätzen, Übungsdiensten und allen anderen Veranstaltungen. Meist fuhr er als Maschinist das Einsatzfahrzeug und war damit auch verantwortlich, dass alle Einsatzkräfte wohlbehalten am Einsatzort und später wieder am Standort ankamen. Viele Jahre war er auch Hallen- und Gerätewart und kümmerte sich fürsorglich um die Einrichtungen im Gerätehaus, in dessen nebenanliegender Dienstwohnung er jahrelang wohnte.
Aus gesundheitlichen Gründen wechselte er am 23.11.1994 in die Ehrenabteilung, in der er bis zu seinem Tod am 24.09.2015 Mitglied war. Hans Pütz wurde 77 Jahre alt. Die Einheit Rheindahlen wird ihn immer in guter Erinnerung behalten - Gott zur Ehr', dem Nächsten zur Wehr.
 
Viel Andrang beim Tag der offenen Tür
Montag, 21 September 2015

tdot2015 tdot2015

Der Tag der offenen Tür im und um das Gerätehaus der Freiwilligen Feuerwehr Rheindahlen war für alle Beteiligten ein voller Erfolg.

tdotff2015 Während Carsten Nösen und Frank Wendler bereits um 5 Uhr in der Frühe begannen, die Erbsensuppe in der Gulaschkanone zu kochen, traf sich die Einheit ein paar Stunden später, um die letzten Vorbereitungen abzuschließen. „Petrus“ hatte ein Einsehen und schickte die Sonne und auch angenehme Temperaturen zum Festort.
Bevor dann aber die Besucher kamen, ging es traditionell noch zum Gottesdienst in die Pfarrkirche St. Helena. Schließlich steht auf der Fahne: „Gott zur Ehr’, dem Nächsten zur Wehr“. Diesen Leitspruch nahm Paul Ziegler auch zum Anlass, ermunternde und vor allem Dankesworte in seiner Ansprache und Predigt zu finden. Dank Hildegard und Friedhelm Liffers war der Wortgottesdienst sehr schön vorbereitet worden.
Gestärkt durch Gottes Segen ging es dann zurück zum Gerätehaus, wo bereits die ersten Gäste warteten. Innerhalb von einer Stunde füllte sich der Platz mit vielen Besuchern – Abordnungen von zahlreichen Bruderschaftsgruppen, befreundeten Feuerwehren aus dem Stadtgebiet, Verwandten, Bekannten und Freunden.

tdotff2015 Ab 12 Uhr startete dann auch die Liveband „Kings for a Day“ auf dem von der Firma Vetten zur Verfügung gestellten LKW-Anhänger mit der musikalischen Unterhaltung für den Nachmittag. Mit ihrer Musik begeisterten sie Groß und Klein, Jung und Alt.
Zur Mittagszeit kamen dann auch die Kameraden der Berufsfeuerwehr, Feuerwache 2 mit zahlreichen Fahrzeugen, die natürlich von allen besichtigt werden durften. Zu dieser Feuerwache hat die Einheit Rheindahlen stets guten Kontakt, da in den meisten gemeinsamen Einsätzen mit diesen Kollegen zusammen gearbeitet wird. Auch muss die FF Rheindahlen im Bedarfsfalle diese Feuerwache „besetzen“, wenn die Profis im längeren Einsatz sind und die weitere Einsatzarbeit von dort aus übernehmen.

tdotff2015

tdotff2015 Seit vielen Jahren besteht auch eine sehr gute Zusammenarbeit mit der Polizei. Bei Verkehrsunfällen mit Schwerverletzten oder Toten sowie sonstigen Geschehen in den Nachtstunden, werden wir mit unserer Beleuchtungskomponente angefordert und sorgen für ein gefahrloses Arbeiten an der Einsatzstelle.
Aus diesem Grund war auch der Verkehrsdienst der Polizei vor Ort und zeigte ihre neuesten Anlagen zur Tempomessung. Viele Besucher zeigten Interesse und ließen sich alles genau erklären. Ein Highlight für die Kinder war dann, als sie auf einem Polizeimotorrad Platz nehmen und sich von den Eltern fotografieren lassen durften.
Aber auch der aufgebaute Kettcar-Parcours (gesponsort vom Reifen Center Marc Stender) fand großes Interesse bei den Kindern.

tdotff2015 Ebenso die Hüpfburg für die Kleinsten. Das Löschen mit einem Strahlrohr auf ein Holzhaus durfte natürlich auch nicht fehlen.

tdotff2015 Während die Erbsensuppe und lecker Gegrilltes reißenden Absatz fanden, fragten bereits zahlreiche Gäste nach dem von vielen Spendern selbst gebackenen Kuchen. Diesen verkauften die Frauen der Feuerwehrmänner im Unterrichtsraum – an der Spitze mit Andrea Deling, die sich um alles gekümmert hatte. Dazu wurden auch noch leckere Waffeln angeboten.

tdotff2015 In der Fahrzeughalle konnte man die Ausstellung historischer Uniformen und sonstigem feuerwehrtechnischem Gerät, welches aus dem Privatbesitz von Wilfried und Florian Kremer stammt, bestaunen. Selbst die Feuerwehrleute kannten viele dieser Geräte nicht aus der eigenen Dienstzeit. Eine wahrlich interessante Sache.
Im Laufe des Nachmittags gab dann noch unter der Regie von Holger Rath Vorführungen einer Fettexplosion, der Erhitzung und dem Zerknall einer Spraydosenflasche sowie die Unterrichtung in der Handhabung eines Feuerlöschers.

tdotff2015 Großer Andrang herrschte dann, als es hieß, ein Pkw wäre gegen eine Laterne gefahren und der Fahrer schwer verletzt. Blitzschnell machte sich die Jugendfeuerwehr auf, um mit Alarm zur Einsatzstelle zu fahren und wie die Profis, hier schnelle Hilfe zu leisten. Klar, dass es sich um eine Übung handelte, die mit viel Beifall belohnt wurde.

tdotff2015 Gegen 16 Uhr hatte dann das Warten der Anwesenden ein Ende.Christian Kemper, Renate Kremer und Walter Klerx begannen mit der Ziehung der Tombolapreise. Kinder aus den Besucherreihen traten als Glücksfeen auf und ordneten die Nummern den Preisen zu. Die Geschäftsleute aus Rheindahlen, aber auch weit über Rheindahlen hinaus, hatten wieder durch ihre Spenden für eine großartige Tombola gesorgt. Hierfür gibt es ein ganz, ganz großes Dankeschön der Freiwilligen Feuerwehr.

tdotff2015 Den ersten Preis, einen 50 Zoll Flachbildschirm gewann die Familie Lietsch aus Rheindahlen, die sich hierüber sehr freute und das Gerät natürlich auch sofort mitnahm.
Ebenso freuen konnte sich Lothar Breimer mit seiner Frau, die mit dem zweiten Preis einen 45-minütigen Rundflug für 2 Personen gewonnen haben. Auch diesen Preis konnte man sofort in Empfang nehmen.
Alle Preise, die noch nicht abgeholt wurden, stehen natürlich in den nächsten Tagen/Wochen noch im Gerätehaus zur Abholung.
Die Kameraden der Einheit Rheindahlen sagen nochmals DANKE an Alle, die mitgeholfen haben, dass dieser Tag so stattfinden konnte und so schön abgelaufen ist.
Ein besonderer Dank ergeht noch an Ben Dejosez als Leiter des Orga-Teams.

Viele weitere Bilder stehen unter: Über uns - Bildergalerien - tdot-2015-1

 

Tipps & Ratschläge

Hier geht es zum Tipp des Monats.

Wer ist online?

Sypitzki webdesign